Kategorien:
  •  
    loader
  •  
    loader
  •  
    loader
  •  
    loader
  •  
    loader
  •  
    loader
loader
Ausgewählte Kunden:
  •  
    loader
  •  
    loader
  •  
    loader
  •  
    loader
  •  
    loader
  •  
    loader
  •  
    loader
  •  
    loader
  •  
    loader
  •  
    loader
loader

Portfolio durchsuchen:

SPP 2255 Kulturerbe Konstruktion

Im Fokus des Schwerpunktprogramms „Kulturerbe Konstruktion“ (kurz: SPP 2255, Auftraggeber: BTU Cottbus-Senftenberg) stehen die Bauten der »Hochmoderne« (von etwa 1880 bis 1970). Deren Denkmalwert bestimmen häufig bautechnische Charakteristika – die Konstruktion wird so zum eigentlichen Kulturerbe. Für dessen Bewertung als auch für seine Bewahrung fehlen bislang aber entscheidende bautechnikgeschichtliche, denkmaltheoretische und ingenieurwissenschaftliche Grundlagen.
In 11 Teilprojekten arbeiten daher mehr als 70 Forscher aus bundesweiten Universitäten und Forschungseinrichten in Cluster-Gmeinschaften am Erhalt und an der Bewahrung von relevanten Bauwerken und Ingenieurleistungen aus dieser Zeit.
Im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Programms wurde neben einem stimmigen und aufmerksamkeitsstarken Corporate Design auch der zugehörige Webauftritt für dieses Forschungsprojekt konzipiert und realisiert.

Die Aufgabe: Entwicklung eines Logos, sowie Corporate Media wie beispielsweise Briefgut, Veranstaltungsmedien (Poster, Flyer, Einladungen etc.). Anschließend Konzeption und Entwicklung eines Webauftritts mit Mitgliederforum und einer Timeline für die chronologische Darstellung der wichtigsten Vertreter der Hochmoderne.

Das Logo: Die Wortmarke »SPP 2255 Kulturerbe Konsruktion« setzt sich aus einer handgezeichneten Grotesk-Logotype zusammen. In Fragmenten, welche sich im Kopf des Betrachters zu einem vollständigen Schriftzug komplettieren, folgt das Logo dem Gedanken und Anspruch des Schwerpunktprogramms, Teile der (Bau-) Geschichte zu einem großen Ganzen zusammenzufügen.

Aus den Fragmentformen des Logos wurde daraufhin ein Kanon aus mehreren geometrischen (Farb-) Formen entwickelt, welche sich als KeyVisuals in weiteren Medien wiederfinden.
Für Events und Veranstaltungen entwickelte MVONH ein Gestaltungskonzept, welches neben dem entwickelten Farbindex ebenfalls defragmentierte Typografie aus der Headline als Gestaltungselement mit aufnimmt.

Online: Der Webauftritt ist unter www.kulturerbe-konstruktion.de zu finden.

Mehr Corporate Design

Previous
Next
Navigation öffnen Projekte filtern
Close